L’oréal Paris – Öl-Richesse Gesichts-Öl

Moin ihr Lieben,

die kalte Jahreszeit hat Einzug gehalten und die dicken Wollpullover und Wintermäntel werden aus dem Schrank gezaubert. Höchste Zeit also, dem Körperteil ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken, das nahezu bedingungslos der Kälte ausgesetzt ist: dem Gesicht. Im Winter verändern sich die Bedürfnisse meiner Haut und meine Tendenz zu Mischhaut wandelt sich in trockene Haut um. Um mein Gesicht dennoch mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, greife ich gerne zum Gesichts-Öl. In diesem Post möchte ich euch das Öl-Richesse Gesichts-Öl von L’oréal Paris vorstellen.

20161106_124013

Eckdaten

L’oréal Paris

Öl-Richesse Gesichtsöl für Normale Haut

30 ml

Preis: ~ 10 €

Verpackung

Die Verpackung besteht aus einer kleinen, durchsichtigen Glasflasche mit goldenem Deckel und Pipette. Der Aufdruck ist sehr minimalistisch gehalten und wirkt hochwertig und auf den Punkt. Das Öl hat einen gelblichen Ton und ist klar.

20161106_124141

Duft

Der Geruch des Öls ist relativ dominant und schwer. Schraubt man den Verschluss des Fläschchens ab, strömt einem ein durchdringender Duft nach ätherischen Ölen entgegen. Ich finde, die Unternote lässt sich als recht herb beschreiben, da man klar einen Hauch von Kräutern erkennen kann. Ich verbinde den Geruch des Öls mit einem Massage-Öl aus einem Spa, habe also durchaus positive Assoziationen dazu. Ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass für manche der Geruch zu stark und dominant ist, da das Öl schließlich für das Gesicht gedacht ist und man den Geruch somit lange präsent hat.

Anwendung

Bei Gesichts-Ölen bin ich zunächst einmal skeptisch. Leider habe ich schon häufig die Erfahrung gemacht, dass die Textur des Öls zu schwer war und nicht eingezogen ist und ein unangenehmes Hautgefühl hinterlassen hat.

An dieses Öl bin ich allerdings mit einer gewissen Erwartungshaltung herangegangen, da ich die Marke L’oréal Paris sehr gerne mag und eigentlich immer mit ihren Produkten zufrieden bin.

Ich benutze das Öl, nachdem ich meine Haut gründlich gereinigt und vorbereitet habe. Die Pipette eignet sich meiner Meinung nach perfekt zur gleichmäßigen Dosierung, da ich sehr leicht beeinflussen kann, wie viel Produkt ich auf einmal entnehme. Das Öl fühlt sich sehr leicht und weich auf den Fingern an und klebt nicht. Ich verteile jeweils einen Tropen auf meinen Wangen und einen auf meiner Stirn. Ich habe mit Gesichts-Ölen die Erfahrung gemacht, dass weniger oft mehr ist. Also benutze ich zunächst wenig Produkt und schaue, ob es ausreicht. Einen Tropen im Anschluss hinzuzufügen ist leicht, einen wieder abzuwischen hingegen weniger. Ich arbeite die Tropen in kreisenden Bewegungen mit zwei Fingern ein und versuche nicht viel Druck zu verwenden. Dabei spare ich die Augenpartie komplett aus, da ich diese extra mit einer Augencreme eincreme. Das Gesichts-Öl benötigt etwas mehr Zeit zum Einziehen, als eine gewöhnliche Gesichts-Creme, ich empfinde dies aber nicht als Nachteil.

Nach der Anwendung sieht meine Haut frisch und reichhaltig gepflegt aus. Sie spannt nicht und ist in der Lage, die trockenen Hautstellen sichtbar mit Feuchtigkeit zu versorgen. Auch bei sehr kalten Temperaturen kann das Gesichts-Öl entgegenwirken und lässt die Haut nicht austrocknen. Ich habe das Gefühl, dass mein Teint strahlender und frischer aussieht und meine Poren tatsächlich etwas kleiner erscheinen. Der einzige Minuspunkt ist die Haltbarkeit. Am Ende des Tages ist meine Haut im Bereich der T-Zone ziemlich fettig und glänzend. Dieser Effekt tritt leider bei nahezu jeder Gesichtscreme und jedem Gesichtsöl auf, daher war es für mich keine Überraschung. Ich hätte mir nur gewünscht, dass das L’oréal Öl-Richesse meine Haut in den Griff bekommt.

Fazit

Obwohl ich von dem Gesichts-Öl sehr begeistert bin, würde ich gerne das Öl-Richesse für Mischhaut testen. Eventuell gibt das Öl für Mischhaut meiner Gesichtshaut die Möglichkeit sich selbst zu regulieren und nicht so schnell nachzufetten.

Es handelt sich hierbei um eine sehr reichhaltige Pflege, die ich bevorzugt im Winter benutze. Im Sommer wäre mir das Öl wahrscheinlich zu schwer und intensiv. In der gleichen Pflegeserie bietet L’oréal Paris eine Öl-Richesse Öl-Creme an. Vielleicht sollte ich diese nochmal genauer für den Sommer unter die Lupe nehmen, da die Produktbeschreibung vielversprechend klingt.

Ich verwende das Öl jeden Morgen und bin begeistert, wie lange die Menge von 30 ml hält. Der Preis ist also in jedem Fall gerechtfertigt, wenn man ein gutes, zuverlässiges Produkt haben möchte und sich nicht an intensiven Gerüchen stört.

Im Langzeit-Test konnte ich bisher keine tiefgreifenden Veränderungen feststellen, werde das aber weiter um Auge behalten und natürlich berichten, sollte sich mein Teint grundlegend verändern.

Habt ihr das Öl schon benutzt? Wie gefällt euch der Duft und stört er euch? Lasst es mich wissen ♥

Advertisements

4 Kommentare zu „L’oréal Paris – Öl-Richesse Gesichts-Öl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s